Dorothea Fankhauser




Orchester

Das aus Jugendlichen aus der Schweiz und Gjakova zusammengesetzte Orchester probt für den grossen Auftritt.
Probe des gemischten Orchester Kosovo-Schweiz

Aus Mangel an Räumen und Instrumenten wird im Kosovo kaum im Orchesterverband musiziert. Dies war auch in Gjakova nicht anders, zumindest bis zum Besuch des Jugendorchesters Birseck-Dorneck im Frühjahr 2009. Die aus der Nordwestschweiz angereisten Orchestermitglieder übten mit den Schülern der Musikschule Gjakova ein Programm ein, um dieses anschliessend in einer Tournée durch drei Städte und eine Dorf achtmal zur Aufführung zu bringen. Neben den berührenden Begegnungen zwischen den Jugendlichen über die Sprachgrenzen hinweg, bewies die überwältigende Resonanz auf diese Tournée, dass diese Art von Veranstaltungen nicht nur einem tiefen Bedürfnis eines interessierten Publikums entspricht, sondern auch die beteiligten Musikschüler mensichlich und musikalisch weiterbringt.

Diesem Erfolg ist es zu verdanken, dass die Musikschule Gjakova ihre eigenen Schülerorchester gründete. Die fortgeschritteneren Kinder üben mit viel Motivation zweimal wöchentlich unter der Leitung von Pelumbe Vula, einem begabten Klarinettisten und Dirigenten. Die Anstrengungen gipfeln alle vier bis sechs Wochen in der Vorführung des Geübten im neuen Veranstaltungssaal vor begeistertem Publikum.

Die vielen, noch jüngeren oder weniger fortgeschrittenen Schüler üben unter der Leitung der Musikpädagogin Klodine das Zusammenspiel. Der Wunsch, in einem der beiden Orchester mitzuspielen ist gross, entsprechend versucht die Schulleitung alles, um möglichst allen interessierten Kinder die Teilnahme zu ermöglichen.

Für grössere Projekte wird das Schulorchester mit Lehrern und Profimusikern verstärkt. Höhepunkte für die Orchester stellten bisher der Besuch des Asasello Quartetts aus Köln und das Musical 'Oliveri Kosovardar.